Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Wehrbeauftragter fordert Hauptquartier für europäische Streitkräfte

Wehrbeauftragter fordert Hauptquartier für europäische Streitkräfte

Archivmeldung vom 29.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hans-Peter Bartels 2013
Hans-Peter Bartels 2013

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC-BY-SA
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der neue Wehrbeauftragte des Bundestages Hans-Peter Bartels (SPD) hat gefordert, für die europäischen Streitkräfte ein eigenes Hauptquartier einzurichten. Der "Bild" sagte Bartels: "Ohne europäisches Hauptquartier wird die Idee von der Europa-Armee ein Traum bleiben. Wir brauchen politisch-militärische Führungsstrukturen, um die heutige Kleinstaaterei zu überwinden."

Für die Bundeswehr forderte Bartels eine deutliche Aufstockung des Wehretats, um wieder Landes- und Bündnisverteidigung gewährleisten zu können. "Die Bundeswehr war eingestellt auf ferne Auslandseinsätze", sagte Bartels. "Jetzt bewirkt die russische Konfrontationspolitik ein Umdenken in Europa."

Auf die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten könne die Bundeswehr dabei nicht verzichten, so der Wehrbeauftragte weiter. "Eine exakte Lage-Analyse ist Voraussetzung für jeden Einsatz", so Bartels.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: