Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Defence IQ: Andauernde Konflikte und Korruption in Afghanistan großes Hindernis für sinnvolle Landminenräumung

Defence IQ: Andauernde Konflikte und Korruption in Afghanistan großes Hindernis für sinnvolle Landminenräumung

Archivmeldung vom 11.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Defence IQ
Defence IQ

Bild: Defence IQ Internetseite / Aselsan

Auf 700 Quadratkilometern bekannter gefährlicher Gebiete in Afghanistan stellen Antipersonenminen, Antifahrzeugminen, Streumunition und improvisierte Sprengkörper eine stets präsente Gefahr dar. Im jüngsten Bericht von Defence IQ mit Einblicken von Robert Hyde-Bales, beratender Redakteur, Counter-IED-Referent, wird argumentiert, dass andauernde Konflikte und die politische Landschaft in Afghanistan die Arbeit der Vereinten Nationen und der zahlreichen NGOs, die diese Bereiche von Minen räumen, erheblich behindern.

Die größte Herausforderung der IED und der Minenräumung in Afghanistan ist die anhaltende Präsenz der Taliban in 70 % des Landes. Dies hat in den vergangenen sechs Monaten zur höchsten Zahl von Todesfällen seit Beginn der Aufzeichnungen geführt. 1.692 Menschen wurden von Januar bis Juli 2018 getötet und IEDs waren eine der Haupttodesursachen.

Im Bericht von Defence IQ wird das Problem der explosiven Bedrohung und der Minenräumung im Detail diskutiert. Schätzungen zufolge könnte Afghanistan seine landwirtschaftliche Produktion verdoppeln, wenn Landminen beseitigt würden. Wegen der dysfunktionalen Regierung, die von ausufernder Korruption heimgesucht wird, sagt Hyde-Bales in dem Bericht, dass "es derzeit sehr schwierig ist, ein Licht am Ende des afghanischen Tunnels zu sehen".

Obwohl der Einsatz von Landminen weltweit in den letzten zehn Jahren erheblich zurückgegangen ist, befinden sich derzeit schätzungsweise 110 Millionen Landminen in der Erde. Räumungsherausforderungen bleiben bestehen, da Länder wie Afghanistan weiterhin Landminen einsetzen, trotz der nachteiligen Auswirkungen, die sie auf das Leben von Zivilisten haben können.

Der Bericht von Defence IQ wurde im Vorfeld der Konferenz "Countering Explosive Threat and Demining" erstellt. Diese Veranstaltung ist das Gründungstreffen der weltweiten EOD-Community und findet mit Unterstützung der UK All Party Parliamentary Group on Explosive Threats statt und wird außerdem von Counter-IED UK unterstützt. Diese Konferenz ist ein einzigartiges Forum, das wichtige Interessengruppen und Entscheidungsträger aus der gesamten globalen EOD-Community zusammenbringt.

Robert Hyde-Bales, beratender Redakteur, Counter-IED Referent wird auf der Konferenz Countering Explosive Threat and Demining vom 11.-12. Dezember 2018 in London einen Vortrag halten. Lesen Sie den vollständigen Bericht hier

Informationen zu Defence IQ

Defence IQ ist eine maßgebliche Nachrichtenquelle für hochwertige und exklusive Kommentare und Analysen zu globalen Verteidigungs- und Militärthemen. Defence IQ liefert Interviews und Einsichten, die direkt von führenden militärischen und industriellen Experten in den Bereichen Luftabwehr, elektronische Kriegsführung, Panzerfahrzeuge, Seeverteidigung, Landverteidigung und vielen mehr kommen. Defence IQ ist eine einzigartige Multimedia-Plattform, auf der Sie über die neuesten Entwicklungen im Verteidigungssektor diskutieren und über diese lernen können.

Quelle: Defence IQ (ots)

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige