Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Japan: Zahl der Toten nach Erdrutschen steigt auf mindestens 54

Japan: Zahl der Toten nach Erdrutschen steigt auf mindestens 54

Archivmeldung vom 25.08.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Karte von Japan
Karte von Japan

Foto: Alexrk2
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zahl der Toten nach den Erdrutschen im Südwesten Japans ist auf mindestens 54 gestiegen. 28 weitere Personen werden noch vermisst, berichten japanische Medien am Montag. In der vergangenen Woche hatten mehrere Erdrutsche Wohngebiete im japanischen Hiroshima verwüstet und zahlreiche Menschen zum Teil lebendig begraben.

Derzeit sollen noch etwa 1.600 Menschen in Notunterkünften ausharren. Auslöser der Naturkatastrophe waren heftige Regenfälle. Aktuell seien etwa 3.400 Rettungskräfte vor Ort, heißt es in den Berichten weiter. Die Suche nach den Vermissten werde aber immer wieder durch erneute Regenfälle gefährdet, die weitere Erdrutsche auslösen könnten. Am Montag besuchte der japanische Premierminister Shinzo Abe den Unglücksort, um sich einen Überblick über die Situation zu verschaffen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pausen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige