Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Gordon Brown tritt von seinem Amt als Labour-Chef zurück

Gordon Brown tritt von seinem Amt als Labour-Chef zurück

Archivmeldung vom 10.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gordon Brown Bild: World Economic Forum
Gordon Brown Bild: World Economic Forum

Der britische Premierminister Gordon Brown hat gerade seinen Rücktritt als Labour-Chef bekannt gegeben. Ein Nachfolger soll bis zum Parteitag im September gefunden werden. Brown hatte in einer Stellungnahme sowohl seinen Rückzug von der Parteispitze als auch die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit den Liberaldemokraten angekündigt.

Bei der Wahl am vergangenen Donnerstag hatten die Konservativen die meisten Stimmen erhalten. Nach der Auszählung von 648 von insgesamt 650 Wahlkreisen erreichten sie 306 Sitze im Parlament, die Labour-Partei 258 Sitze und die Liberaldemokraten 57 Sitze. Für eine absolute Mehrheit im britischen Unterhaus sind 326 Sitze nötig. Seit 1974 hatte somit erstmals keine der Parteien eine klare Mehrheit erzielt. Bereits im Vorfeld der Wahlen hatten die Liberalen erklärt, dass eine Koalition mit Labour nur in Frage käme, wenn Brown nicht mehr an deren Spitze stehe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warnt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige