Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nordkorea droht mit "Flammenmeer" in Südkorea

Nordkorea droht mit "Flammenmeer" in Südkorea

Archivmeldung vom 12.06.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.06.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea)
Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea)

Das nordkoreanische Militär hat heute damit gedroht, die südkoreanische Hauptstadt Seoul in ein "Flammenmeer" zu verwandeln und die südkoreanischen Propagandalautsprecher an der Grenze zwischen den beiden Staaten zu zerstören. Das berichtet die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap.

Bisher sei laut einem südkoreanischen Offizier aber noch "keine außergewöhnliche Aktivität" an der militärischen Grenzlinie beobachtet worden. Anfang der Woche hatte Seoul elf Propagandalautsprecher an der Grenze aufstellen lassen, die in Kürze politische Botschaften in Richtung der Volksrepublik senden sollen. 2004 war die psychologische Kriegsführung zwischen den beiden koreanischen Staaten zuletzt beendet worden. Südkorea will diese nun als Reaktion auf einen offenbar von Pjöngjang koordinierten Angriff auf seine Militärschiffe am 26. März wieder aufnehmen. Die beiden konkurrierenden Staaten haben seit dem Koreakrieg 1953 noch keinen Friedensvertrag unterschrieben, hatten sich aber im Jahr 2007 auf die Einleitung eines Friedensprozesses geeinigt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. rer. nat. Uwe Häcker
Toxikologe: Maskenwahrsinn durch Studien widerlegt
Symbolbild
Der holistische Blickwinkel mit Eugen Bakumovski
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte womit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen