Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel spricht von "strategischem Interesse" an Russland

Merkel spricht von "strategischem Interesse" an Russland

Archivmeldung vom 18.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Angela Merkel und Wladimir Putin (2015)
Angela Merkel und Wladimir Putin (2015)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat das Interesse der Bundesregierung an guten Beziehungen zu Russland als "strategisch" bezeichnet. Auch in den "schwierigsten Zeiten" habe sie sich dafür eingesetzt, dass der Nato-Russland-Dialog fortgesetzt werde, sagte Merkel am Freitag nach einem Treffen mit Russlands Präsident Putin in Sotschi am Schwarzen Meer.

"Unsere Zivilgesellschaften haben viele Verbindungen", sagte die Kanzlerin. Sie halte "das Miteinanderreden für absolut wichtig". Putin ergänzte, Deutschland sei ein Schlüsselhandelspartner für Russland. Er hoffe, dass die Handelsbeziehungen sich wieder verbessern, daran hingen auch viele Arbeitsplätze in Deutschland.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige