Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen IOM: Eine Million Menschen in Nigeria vor Boko Haram auf der Flucht

IOM: Eine Million Menschen in Nigeria vor Boko Haram auf der Flucht

Archivmeldung vom 21.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: European Commission DG ECHO, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: European Commission DG ECHO, on Flickr CC BY-SA 2.0

In Nigeria befinden sich nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) angesichts der anhaltenden Gewalt der radikalislamischen Gruppierung Boko Haram über eine Million Menschen auf der Flucht. 58 Prozent der Flüchtlinge seien jünger als 18 Jahre, erklärte ein IOM-Sprecher am Dienstag.

Auch Menschen in den Nachbarländern Kamerun, Niger und Tschad seien zunehmend betroffen. Sollte der Vormarsch der Terrormiliz nicht gestoppt werden, könnten noch weit mehr Menschen vertrieben und die betroffenen Regionen weiter destabilisiert werden. Fatou Bensouda, die Anklägerin beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag, zeigte sich besorgt über die jüngste Gewalteskalation. Sie betonte, dass die Vorermittlungen gegen Boko Haram wegen möglicher Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit fortgesetzt würden.

Boko Haram setzt sich für die Einführung der Scharia in ganz Nigeria sowie ein Verbot westlicher Bildung ein und verübt immer wieder Anschläge.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Livestream aus Berlin vom 1.8.2020
Demo von Corona-Skeptikern in Berlin beendet
America's Frontline Doctors
America's Frontline Doctors - Das zensierteste Video auf deutsch
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sozial in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen