Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mexiko: Chef des Sinaloa-Kartells verhaftet

Mexiko: Chef des Sinaloa-Kartells verhaftet

Archivmeldung vom 22.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge Vereinigte Mexikanische Staaten
Flagge Vereinigte Mexikanische Staaten

Der Chef des mächtigen Drogenkartells Sinaloa, Joaquin Guzman, ist am Samstag in Mexiko verhaftet worden. Die Verhaftung sei in der Küstenstadt Mazatlan in einer gemeinsamen Unternehmung mexikanischer und US-Anti-Drogenbehörden erfolgt, berichten mexikanische Medien.

Die US-Regierung bezeichnete Guzman als "mächtigsten Drogenhändler der Welt" und sein Kartell als "Mexikos mächtigste Gruppe organisierten Verbrechens". Ihm werden unter anderem der Auftrag zu diversen Morden sowie der Schmuggel von Rauschgift in die Vereinigten Staaten und auch diverse Gewalttaten im Zusammenhang mit dem Mexikanischen Drogenkrieg zur Last gelegt. Das Forbes-Magazon hatte den Drogenhändler 2009 auf Platz 41 der Liste der mächtigsten Menschen der Welt platziert.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: