Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Generalinspekteur sieht keine Notwendigkeit für eine Aufstockung der Bundeswehr in Afghanistan

Generalinspekteur sieht keine Notwendigkeit für eine Aufstockung der Bundeswehr in Afghanistan

Freigeschaltet am 23.03.2019 um 07:47 durch Andre Ott
Eine Transall der Bundeswehr beim Start in Afghanistan.....
Eine Transall der Bundeswehr beim Start in Afghanistan.....

Bild: TiM Caspary / pixelio.de

Generalinspekteur Eberhard Zorn hat die Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan durch den Bundestag begrüßt. "Mit Blick auf das Erreichte und mit Respekt für das, was unsere Soldaten geschafft haben, wäre meine Empfehlung tatsächlich, das Erreichte in Afghanistan noch eine Weile zu sichern", sagte Zorn der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Eine mögliche Aufstockung der Truppe sieht er "im Moment nicht. Mit den Kräften, die wir für unseren Auftrag zu Training, Ausbildung und Beratung haben, sind wir gut aufgestellt", betonte Zorn.

Für den Fall, dass die USA ihre Soldaten "komplett" abzögen, könne auch die Bundeswehr nicht in Afghanistan bleiben. "Das gilt auch für die vielen anderen Verbündeten. Was wir alle dringend von den Amerikanern brauchen, sind Luftnahunterstützung, Krankenversorgung, Aufklärung", sagte Zorn und vermutete aber: "Das würden die Amerikaner auch kaum abziehen. Ich habe zuletzt vor Ort von niemandem konkrete Abzugspläne gehört".

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige