Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bundespolizei: 13.184 illegal Einreisende im ersten Quartal

Bundespolizei: 13.184 illegal Einreisende im ersten Quartal

Archivmeldung vom 26.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: CAFOD Photo Library, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: CAFOD Photo Library, on Flickr CC BY-SA 2.0

In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben Bundespolizisten insgesamt 13.184 Personen aufgegriffen, die illegal nach Deutschland einreisen wollten. Im Januar waren es demnach 4.610 Einreisen ohne reguläre Papiere, im Februar 4.156, im März 4.418, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf Zahlen der Bundespolizei.

Vor allem über die Grenze zu Österreich gelangten Flüchtlinge und Migranten auf eigene Faust oder mithilfe von Schleusern in die Bundesrepublik: Etwa ein Drittel der illegal Einreisenden nutzten nach Angaben der Bundespolizei diese Route nach Deutschland (4.557 Personen). Andere Asylsuchende kamen vor allem über die Schweiz (1.880) und Frankreich (1.052).

Bei den Kontrollen an deutschen Flughäfen stellten Bundespolizisten von Januar bis März 2.575 irregulär Einreisende fest. Die allermeisten waren demnach Geflüchtete aus Afghanistan (1.094) und Syrien (1.039), aber auch Nigeria, Irak, Albanien und Eritrea waren unter den zehn häufigsten Herkunftsländern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte keimen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige