Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen US-Vorwahlen: Clinton unterliegt in Alaska und Washington deutlich

US-Vorwahlen: Clinton unterliegt in Alaska und Washington deutlich

Archivmeldung vom 29.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bernie Sanders Bild: wikipedia.org by Michael Vadon, CC BY-SA 2.0
Bernie Sanders Bild: wikipedia.org by Michael Vadon, CC BY-SA 2.0

Im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten hat Bernie Sanders Boden gutmachen können: Sanders gewann in Alaska und dem Bundesstaat Washington deutlich gegen die in Führung liegende Hillary Clinton.

In Washington votierten rund 76 Prozent für den linksgerichteten Demokraten, in Alaska rund 79 Prozent. Auch auf Hawaii, wo keine Umfragen im Vorfeld der Wahl durchgeführt wurden, lag Sanders zunächst in Führung. Bislang hat Clinton die Nase vorn: Sie vereint 1681 Delegierte hinter sich, Sanders kommt bislang auf 927. Benötigt werden bei den Demokraten 2383 Stimmen auf dem Nominierungsparteitag. Die nächste Vorwahl der Demokraten findet am 5. April in Wisconsin statt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte webt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige