Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Hongkong schnürt 17-Milliarden-Dollar-Paket gegen Coronakrise

Hongkong schnürt 17-Milliarden-Dollar-Paket gegen Coronakrise

Archivmeldung vom 08.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Parlament in Hongkong
Parlament in Hongkong

Bild: Legislativ Parlament Hongkong

Hongkongs Regierung will die heimische Wirtschaft und Bevölkerung wegen der Coronakrise mit umgerechnet rund 17 Milliarden US-Dollar stützen. Das berichtete die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch.

Demnach liegt das Hauptaugenmerk auf der Zahlung des Lohns von Arbeitnehmern aus von der Krise besonders betroffenen Betrieben für sechs Monate. Diese Zahlungen seien für jeden Begünstigten auf die Hälfte des eigentlichen Lohns, höchstens jedoch auf umgerechnet 1.160 US-Dollar im Monat gedeckelt, sagte die Regierungschefin der Sonderverwaltungszone, Carrie Lam, am Mittwoch. Das Hilfspaket kommt damit etwa 1,5 Millionen Arbeitnehmern in Hongkong zugute, berichtet Xinhua. Die erste Zahlung soll im Juni über zwei Phasen erfolgen. Zudem erhalten 215.000 Selbstständige Einmal-Zahlungen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sonnen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige