Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Möglicherweise hunderte Tote nach Schiffsunglück im Mittelmeer

Möglicherweise hunderte Tote nach Schiffsunglück im Mittelmeer

Archivmeldung vom 14.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Lampedusa ist die größte der drei Pelagischen Inseln im Mittelmeer zwischen Tunesien und Sizilien.
Lampedusa ist die größte der drei Pelagischen Inseln im Mittelmeer zwischen Tunesien und Sizilien.

Foto: User:NormanEinstein
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei einem Schiffsunglück im Mittelmeer sollen laut Zeugenaussagen bis zu 400 Menschen ums Leben gekommen sein. Das Boot soll in Libyen gestartet und auf dem Weg nach Italien gewesen sein, als es kenterte, berichteten zahlreiche italienische Medien am Dienstag.

An Bord sollen insgesamt etwa 550 Flüchtlinge gewesen sein, von denen nichtmal jeder Dritte das Unglück überlebte.

Der Vorfall soll sich bereits am Sonntag ereignet haben. Allein am Montag waren fast 3.000 Migranten von der italienischen Küstenwache gerettet worden, am Wochenende waren es über 5.000.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: