Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Islamischer Staat: Donald Trump ist ein „Idiot“

Islamischer Staat: Donald Trump ist ein „Idiot“

Archivmeldung vom 06.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Donald Trump Bild: Gage Skidmore, on Flickr CC BY-SA 2.0
Donald Trump Bild: Gage Skidmore, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Publizist Dr. Michael Grandt schreibt in seinem heutigen Beitrag: "Ein IS-Sprecher beleidigt Trump und kündigt ein „Blutbad“ an, wenn sich die USA und ihre Verbündeten nicht zurückziehen würden …"

Weiter heißt es: "Immer wieder betont US-Präsident Donald Trump, dass er den Islamischen Staat an allen Fronten bekämpfen möchte, einschließlich im Internet.

Trump O-Ton: „Wir werden harte Maßnahmen ergreifen, um unsere Nation islamistischem Terror zu schützen.“
Jetzt hat sich die Terrormiliz Islamischer Staat (die sich selbst als Freiheitskämpfer sieht“ zum ersten Mal, seit Trump an der Macht ist, über ihn und die Vereinigten Staaten zu Wort gemeldet.
„ … sie ertrinken, aber es gibt keinen Retter …“

Abi al-Hassan al-Muhadscher, ein offizieller Sprecher des Islamischen Staats sagte auf einem Kanal des sozialen Netzwerkes „Telegramm“, das jetzt veröffentlicht wurde:  Die Vereinigten Staaten seien pleite. Dies sei für alle ersichtlich. Das Land stehe kurz vor seinem Untergang, denn es werde von einem „Idioten“ regiert. Trump wisse nicht …"

… weiterlesen auf: http://www.michaelgrandt.de/islamischer-staat-donald-trump-ist-ein-idiot/

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brust in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige