Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bericht: Merkel signalisiert Ablehnung des EU-Botschafters der USA

Bericht: Merkel signalisiert Ablehnung des EU-Botschafters der USA

Archivmeldung vom 10.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Auf Dienstreisen nutzt Bundeskanzlerin Merkel die Zeit im Flugzeug, um Unterlagen durchzuarbeiten. Bild: angela-merkel.de - Laurence Chaperon
Auf Dienstreisen nutzt Bundeskanzlerin Merkel die Zeit im Flugzeug, um Unterlagen durchzuarbeiten. Bild: angela-merkel.de - Laurence Chaperon

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat offenbar Einwände gegen den designierten EU-Botschafter der USA, Ted Malloch. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Ihre Skepsis habe die CDU-Vorsitzende bei einem Gespräch mit Vertretern der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) signalisiert, berichtet Focus unter Berufung auf Teilnehmer.

Merkel habe die Politik von Präsident Donald Trump in der Gesprächsrunde zurückhaltend kommentiert, mit Blick auf Malloch jedoch "ihre klare Ablehnung zum Ausdruck gebracht". Die großen proeuropäischen Fraktionen im EU-Parlament haben bereits mehrfach gefordert, Malloch als US-Botschafter abzulehnen, da er sich wiederholt EU-feindlich geäußert hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lauert in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige