Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Chef des Euro-Rettungsfonds erwartet hohe Nachfrage nach Debüt-Anleihe

Chef des Euro-Rettungsfonds erwartet hohe Nachfrage nach Debüt-Anleihe

Archivmeldung vom 04.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: GG-Berlin / pixelio.de
Bild: GG-Berlin / pixelio.de

Klaus Regling rechnet damit, dass es für die erste Anleihe des dauerhaften Euro-Rettungsfonds ESM viele Investoren geben wird. Der Chef des ESM war in dieser Woche auf Werbetour, um Investoren von dem Bond zu überzeugen. Geplant ist eine Anleihe "mit mindestens drei Jahren Laufzeit über mehrere Milliarden Euro", sagte Regling in einem Interview mit dem "Handelsblatt".

Die Anleihe werde in der nächsten Woche platziert und voraussichtlich etwas weniger Zinsen bieten als die Anleihen des vorläufigen Rettungsschirms EFSF. Regling begründete dies mit der Struktur des ESM, der von den 17 Euro-Ländern getragen wird. Wichtig sei, dass der dauerhafte Rettungsschirm über ein Kapital von 700 Milliarden Euro verfüge, aber maximal 500 Millionen Euro ausleihen könne.

"Dieser Puffer macht die Anleihen des ESM noch sicherer als die es EFSF", erklärte Regling. Dazu komme, dass der ESM bis April nächsten Jahres einen Kapitalstock von 80 Millio nen Euro aufbauen werde. Auch das erhöhe die Sicherheit für Investoren. Der ESM hat bislang Kredite über 46 Milliarden Euro vergeben. Sie gingen an Spanien, das damit seine Banken stützt und an Zypern. Neue Hilfskredite würden über den ESM vergeben und von ihm refinanziert werden.

Der provisorische Rettungsschirm EFSF refinanziert die bislang zugesagten Kredite an Griechenland, Irland und Portugal über insgesamt 192 Milliarden Euro, von denen die letzten erst im Jahr 2046 fällig werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: