Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Oettinger: Merkel muss sich stark in Europa einbringen

Oettinger: Merkel muss sich stark in Europa einbringen

Archivmeldung vom 08.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Günther Oettinger Bild: EPP Group in the CoR, on Flickr CC BY-SA 2.0
Günther Oettinger Bild: EPP Group in the CoR, on Flickr CC BY-SA 2.0

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sieht für Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihrer verbleibenden Amtszeit als Regierungschefin in der Europapolitik eine entscheidende Aufgabe. "Bei der künftigen Besetzung der europäischen Spitzenämter ist die Autorität der Kanzlerin gefragt", sagte der CDU-Politiker dem "Tagesspiegel am Sonntag". Er würde sich wünschen, dass sich die Kanzlerin "stark auf der europäischen Ebene einbringt", sagte er weiter.

Nach den Worten von Oettinger hat 2019 eine mögliche Besetzung des Chefpostens in der EU-Kommission durch den EVP-Spitzenkandidaten Manfred Weber "die erste Priorität" gegenüber dem ebenfalls anstehenden Wechsel an der Spitze der Europäischen Zentralbank (EZB). Dem Bundesbankpräsidenten Jens Weidmann werden dort Ambitionen auf die Nachfolge des amtierenden EZB-Präsidenten Mario Draghi nachgesagt.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige