Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Experte: Wasserdrama von Fukushima dauert "noch ein Jahrzehnt"

Experte: Wasserdrama von Fukushima dauert "noch ein Jahrzehnt"

Archivmeldung vom 09.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Thommy Weiss  / pixelio.de
Bild: Thommy Weiss / pixelio.de

Der frühere Chef der US-Atomaufsichtsbehörde NRC, Dale Klein, hält eine schnelle Lösung für das radioaktiv verseuchte Wasser im zerstörten Kernkraftwerk von Fukushima für unmöglich: Das Problem "wird noch ein Jahrzehnt bestehen bleiben", sagte Klein dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel".

Jeden Tag muss die ehemalige Betreiberfirma Tepco rund 400 Tonnen hochbelastetes Kühl- und Grundwasser aus dem Gebäudekomplex an die Oberfläche pumpen und in mittlerweile mehr als tausend Tanks zwischenlagern. Ein Leck an einem solchen Tank hatte kürzlich zum Austritt radioaktiven Materials und damit zu einem "ernsten Störfall" geführt. Bisher, so sagte Klein dem "Spiegel", taumele Tepco "von Krise zu Krise". Offenbar sei die Firma dem Wasserproblem nicht gewachsen. Der Atomaufseher forderte Japan auf, "eine neue Firma zu gründen, die sich mit dem Wissen internationaler Experten um die Aufräumarbeiten kümmert".

Bei seinen zahlreichen Besuchen in Tokio will Klein festgestellt haben, dass sich die Vorbehalte der japanischen Regierung gegen ausländische Experten abschwächten. "In den nächsten Monaten", so erwartet Klein, werde Japan Fachleute aus Europa und den USA um Unterstützung bitten. Klein – der eigentlich als "unabhängiger Berater" von Tepco verpflichtet ist – hatte die Firma schon zuvor scharf kritisiert. "Sie wissen nicht, was Sie tun", hatte Klein dem Tepco-Management kürzlich vorgeworfen. "Sie haben keinen Plan."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erguss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige