Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Medien: IS-Geisel bei jordanischem Luftangriff getötet

Medien: IS-Geisel bei jordanischem Luftangriff getötet

Archivmeldung vom 06.02.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.02.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Variante der ISIS-Flagge mit dem ersten Teil der Schahāda (oben) und dem Siegel Mohammeds (unten)
Variante der ISIS-Flagge mit dem ersten Teil der Schahāda (oben) und dem Siegel Mohammeds (unten)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei einem Luftangriff des jordanischen Militärs ist offenbar eine US-Geisel der Terror-Miliz "Islamischer Staat" (IS) getötet worden. Das habe der IS am Freitag mitgeteilt, wie übereinstimmend mehrere örtliche Medien berichten.

Demnach sei die Frau bei einem Angriff des jordanischen Militärs auf die syrische Stadt Rakka, die als "Hauptstadt" des IS gilt, getötet worden. Die Frau, die sich seit Monaten in den Händen der Terroristen befunden hatte, war als Entwicklungshelferin in der Region unterwegs.

Eine offizielle Bestätigung seitens Jordaniens oder den USA für die Berichte gibt es bislang noch nicht. Die CIA bestätigte gegenüber US-Medien lediglich, dass man die Meldungen über den Tod der US-Geisel derzeit überprüfe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eckig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige