Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Wahl in Großbritannien: Camerons Konservative klar vor Labour

Wahl in Großbritannien: Camerons Konservative klar vor Labour

Archivmeldung vom 08.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
David Cameron (2010)
David Cameron (2010)

Lizenz: www.number10.gov.uk
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei den Unterhauswahlen in Großbritannien sind die Konservativen von Premierminister David Cameron laut TV-Prognosen stärkste Kraft geworden - zum Alleinregieren reicht es aber nicht. Nach der Prognose des britischen Senders BBC haben die Tories die absolute Mehrheit knapp verpasst.

Die Konservativen bekommen demnach 316 von 650 Sitzen, die Labour-Partei von Ed Miliband 239. Die letzten Umfragen vor der Wahl hatten ein deutlich knapperes Rennen vorhergesagt. Auch die Schottische Nationalpartei (SNP) ist deutlich stärker als erwartet: Von den 59 in Schottland zu vergebenen Sitzen bekam sie laut der Nachwahlbefragung 58. Die Liberalen kommen auf zehn Sitze, Plaid Cymru auf vier, UKIP und Grüne jeweils zwei Sitze.

Die Daten basieren auf einer Erhebung von NOP/MORI für die Sender BBC, ITV und Sky. Labour-Chef Ed Miliband hat die Wahlniederlage bereits eingestanden: Hinter seiner Partei liege eine "enttäuschende Nacht", so der Parteichef am Freitagmorgen bei einer Rede an die Labour-Anhänger in Doncaster. Demnach sieht alles danach aus, dass der seit fünf Jahren amtierende Premier David Cameron weiter im Amt bleibt. Und dadurch droht ein Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union, denn darüber will Cameron die Briten im Jahr 2017 in einem Referendum abstimmen lassen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hold in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige