Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kiews Bürgermeister verteidigt Einreisesperre für russische Journalisten

Kiews Bürgermeister verteidigt Einreisesperre für russische Journalisten

Archivmeldung vom 09.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo des Eurovision Song Contest
Logo des Eurovision Song Contest

Der Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko hat die Einreisesperre für russische Journalisten beim Eurovision Songcontest (ESC) verteidigt. "Das ukrainische Gesetz gilt für alle, egal ob Sportler, Künstler oder Journalisten", sagte er der "Bild".

"Wer illegal über Russland auf die Krim reist, muss deshalb die Einreisesperre für die Ukraine akzeptieren. Das hat nichts mit Zensur zu tun! Beim ESC gibt es alleine 40 akkreditierte russische Journalisten und hunderte Fans, die in Kiew dabei sein werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rouge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen