Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Zivilist in Donezk von "Lepestok"-Mine in die Luft gesprengt

Zivilist in Donezk von "Lepestok"-Mine in die Luft gesprengt

Archivmeldung vom 10.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
"Lepestok"-Minen (Archivbild). Bild: Ria Nowosti / Sputnik
"Lepestok"-Minen (Archivbild). Bild: Ria Nowosti / Sputnik

Im Donezker Stadtteil Petrowski ist ein Mann von einer "Lepestok"-Mine in die Luft gesprengt worden. Der Zivilist sei verletzt worden. Dies teilte das Verteidigungshauptquartier der Donezker Volksrepublik mit. Die "Lepestok"-Schützenabwehr-Sprengmine (PFM-1) verwundet Beine und wird beim Drauftreten ausgelöst. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE:  "Die Vertretung der Volksrepublik Donezk beim Gemeinsamen Zentrum für die Kontrolle und Koordinierung des Waffenstillstandsregimes registrierte wiederholt den Einsatz von "Lepestok"-Minen durch ukrainische Truppen in den Städten der Republik.

Zuvor hatte die Ständige Vertretung Russlands bei den Vereinten Nationen ein Schreiben an den Sicherheitsrat gerichtet, in dem es um den Einsatz dieser Minen gegen Zivilisten im Donbass durch Kiew ging. Das Schreiben wurde auch an den Generalsekretär der Vereinten Nationen gesandt.

Die Ukraine ratifizierte 2005 das Ottawa-Abkommen, das den Einsatz, die Lagerung und die Herstellung von Antipersonenminen verbietet. Mit dem Einsatz der "Lepestok"-Minen verstößt Kiew gegen seine internationalen Verpflichtungen."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kunst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige