Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Kalifornien: Gouverneur verhängt Notstand nach Erdbeben

Kalifornien: Gouverneur verhängt Notstand nach Erdbeben

Archivmeldung vom 25.08.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.08.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Seismograph
Seismograph

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown, hat am Sonntag den Notstand für die Region um die Stadt Napa erklärt. Die Stadt war am Morgen von einem Erdbeben der Stärke 6,0 getroffen worden. Zwar habe es zunächst keine Toten gegeben, jedoch seien mehr als 40.000 Haushalte ohne Strom und eine Vielzahl von Verletzten seien gemeldet worden. Drei Menschen seien sehr schwer verletzt worden.

Bislang seien vier starke Nachbeben aufgetreten. An vielen Gebäuden sei es zu Schäden gekommen, zudem müsse die Statik von Brücken geprüft werden.

Im Napa County in Kalifornien hat sich am Sonntag ein Erdbeben mittlerer Stärke ereignet. Geologen gaben einen Wert von 6,0 auf der Magnituden-Skala an. Diese Werte werden oft später korrigiert. Das Beben ereignete sich um 3:20 Uhr Ortszeit (12:20 deutscher Zeit) etwa fünf Kilometer nordwestlich der Stadt American Canyon. Die Erschütterungen des Bebens waren auch im 120 Kilometer entfernten San Francisco deutlich zu spüren.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte faible in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige