Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Thailändischer Premier kündigt Neuwahlen an

Thailändischer Premier kündigt Neuwahlen an

Archivmeldung vom 03.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thailand
Thailand

Der thailändische Premierminister hat nach den wochenlangen Protesten Neuwahlen angekündigt. Die Wahlen sollten am 14. November stattfinden, hieß es am Montag in thailändischen Medien.

Die Neuwahlen gehören zum "Versöhnungsplan", den Thailands Premier Abhisit Vejjajiva angekündigt hatte. Seit März hatten die sogenannten "Rothemden" ein Geschäftsviertel in Bangkok besetzt gehalten und sich verschanzt. Viele der Protestler gehören zur armen Landbevölkerung und werfen der Regierung "elitäres Verhalten" vor. Neben seinem Rücktritt waren auch Neuwahlen gefordert worden. Ob mit der neuerlichen Ankündigung die Proteste beendet sind, ist nicht abzusehen. Bei den Protesten waren in den letzten acht Wochen in Thailand 27 Menschen ums Leben gekommen und fast 1000 verletzt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte odessa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige