Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen EU-Rechtsausschuss befasst sich mit von der Leyens Kommissaren

EU-Rechtsausschuss befasst sich mit von der Leyens Kommissaren

Archivmeldung vom 20.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo Europäische Kommission
Logo Europäische Kommission

By Source, Fair use, https://en.wikipedia.org/w/index.php?curid=43717812

Vor den Anhörungen der Anwärter für die nächste EU-Kommission wächst die Kritik am Team der neuen Präsidentin Ursula von der Leyen. Es gibt bereits gegen neun der künftigen Kommissare Bedenken. Gegen zwei Bewerber ermitteln sogar die EU-Betrugsbekämpfer, berichtet der "Spiegel".

Nun hat auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments, der am Donnerstag die finanzielle Eigenauskunft der künftigen Kommissare prüft, in mindestens neun Fällen Nachfragen. "Es geht um Aktienbesitz, Interessen der Familienmitglieder oder auch mal Diskrepanzen in den Angaben", sagt das Grünenausschussmitglied Sergey Lagodinsky. Die Anhörungen in den Fachausschüssen beginnen Ende September, Anfang November soll die neue EU-Kommission ihr Amt aufnehmen. Zuvor müsste aber das Europaparlament der gesamten Kommission zustimmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: