Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Spaniens Wirtschaftsministerin soll neue EIB-Präsidentin werden

Spaniens Wirtschaftsministerin soll neue EIB-Präsidentin werden

Archivmeldung vom 08.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Nadia María Calviño Santamaría (2018)
Nadia María Calviño Santamaría (2018)

Lizenz: Attribution
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die spanische Wirtschaftsministerin Nadia Calviño soll neue Präsidentin der Europäischen Investitionsbank (EIB) werden. Die EU-Finanzminister hätten sich darauf geeinigt, die Kandidatur von Calviño zu unterstützen, sagte der belgische Finanzminister Vincent Van Peteghem am Freitag in Brüssel.

Sie verfüge über alle erforderlichen Qualitäten, um die größte multilaterale Bank der Welt zu leiten, dringend benötigte Finanzierungen an Unternehmen weiterzuleiten und Investitionen zu unterstützen, um Europas Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltiges Wachstum zu stärken, so Peteghem. Die spanische Ministerin würde als EIB-Präsidentin die Nachfolge von Werner Hoyer antreten, der das Amt seit 2012 innehatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gunst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige