Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Mindestens vier Tote nach Selbstmordanschlag in Tschetschenien

Mindestens vier Tote nach Selbstmordanschlag in Tschetschenien

Archivmeldung vom 06.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Inguschetien und Tschetschenien
Inguschetien und Tschetschenien

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bei einem Selbstmordanschlag in Grosny, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tschetschenien, sind am Sonntag mindestens vier Polizisten getötet worden. Das teilte das russische Innenministerium mit.

Ein Selbstmordattentäter hatte sich vor einer Konzerthalle in die Luft gesprengt, nachdem er in eine Polizeikontrolle geraten war. "Polizeibeamte bemerkten einen verdächtigen Mann nahe der Metalldetektoren vor der Konzerthalle", hieß es in dem Statement des Ministeriums.

Im Zuge der nachfolgenden Kontrolle habe der Mann seinen Sprengsatz gezündet. Mehrere Menschen wurden teilweise schwer verletzt. Bei den Verletzten soll es sich um Polizisten handeln, Zivilisten seien nicht verletzt worden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte peer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige