Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Ungarn will keine Munition an die Ukraine liefern

Ungarn will keine Munition an die Ukraine liefern

Archivmeldung vom 23.03.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Gergely Gulyás (2017), Archivbild
Gergely Gulyás (2017), Archivbild

Foto: Holaci
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ungarn wird keine Waffen und Munition an die Ukraine liefern. Dies verkündete der Minister und Leiter des Ministerpräsidentenamts in Ungarn, Gergely Gulyás. Vor dem Hintergrund der laufenden Diskussionen in der EU über einen gemeinsamen Munitionsbeschaffungsplan für die Ukraine, sagte der Politiker: "Es wird sicher EU-Länder geben, die diese Munition für den Krieg schicken werden, aber Ungarn wird dies nicht tun." Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die ungarische Regierung liefert keine Waffen und Munition und unterstützt lediglich die Beendigung des Konflikts durch Waffenstillstand und Friedensgespräche. An der Ostgrenze stationierte Soldaten beschützen die Grenze und seien nicht am Krieg beteiligt, betonte er."

Quelle: RT DE

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte speer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige