Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Trittin kritisiert Saudi-Arabien-Reise von Ramsauer

Trittin kritisiert Saudi-Arabien-Reise von Ramsauer

Archivmeldung vom 21.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jürgen Trittin (2016)
Jürgen Trittin (2016)

Foto: Superbass
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Reise des CSU-Politikers Peter Ramsauer mit einer deutschen Wirtschaftsdelegation nach Saudi-Arabien wird von Grünen-Außenpolitiker Jürgen Trittin heftig kritisiert.

"Nicht zum ersten Mal betreibt Peter Ramsauer eine Nebenaußenpolitik im Dienste großer Unternehmen. Schon als Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses war er eifriger Lobbyist in Russland wie in Saudi-Arabien", sagte Trittin der "Passauer Neuen Presse".

Der einstige Bundesverkehrsminister Ramsauer tritt die Reise als Präsident der arabisch-deutschen Handelskammer Ghorfa an. In dieser Funktion "ist jede Scham vorbei", so Trittin, der es als "peinlich für die Bundesregierung bezeichnet". Weiter sagte der Grünen-Politiker: "Wir sind gespannt, ob Ramsauer nur ein verirrtes schwarzes Schaf ist - oder nicht eher der Vorreiter für eine Rolle rückwärts der Bundesregierung zur alten schwarz-roten Saudi-Arabien-Politik. Wenn nicht, müsste sie nun die Waffenexporte für Rheinmetall und Rüssenend gültig rechtsverbindlich untersagen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige