Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Deutschunterricht in Frankreich: Berlin protestiert gegen Einschränkung

Deutschunterricht in Frankreich: Berlin protestiert gegen Einschränkung

Archivmeldung vom 25.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann/ erstellt in:wordle.net / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/ erstellt in:wordle.net / pixelio.de

Die Bundesregierung kämpft gegen die geplante Einschränkung des Deutschunterrichts in Frankreich: Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) drückt in einem Brief an seinen Amtskollegen Laurent Fabius seine "Besorgnis" um die "tief verwurzelten deutsch-französischen Beziehungen" aus, berichtet der "Spiegel". Es sei der Bundesregierung ein dringendes Anliegen, dass Frankreich etwa die bilingualen Deutschklassen in Mittelschulen erhalte.

Steinmeier verspricht, die Bundesrepublik wolle den Deutschunterricht "mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen".

Auch Annegret Kramp-Karrenbauer, saarländische Ministerpräsidentin und CDU-Präsidiumsmitglied, bezeichnet die Reformpläne als problematisch. "Die deutsch-französischen `Sprachbeziehungen‘ dürfen nicht zu einer Einbahnstraße werden", mahnte sie. Die Sprache des Nachbarlands zu können "ist in Grenzregionen keine elitäre Angelegenheit, sondern wird im Alltag gebraucht".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: