Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen UN-Generalsekretär dringt auf Dialog in Libyen

UN-Generalsekretär dringt auf Dialog in Libyen

Archivmeldung vom 14.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Ban Ki-moon
Ban Ki-moon

Foto: World Economic Forum
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat angesichts der wachsenden Gewalt in Libyen zu einem nationalen Dialog aufgerufen. Die erneuten Übergriffe untergrüben die Opfer, die so viele Libyer während der Revolution gebracht hätten, um einen Rechtsstaat zu schaffen, so Ban am Montag. Es müsse ein friedlicher Weg zu einem politischen Übergangsprozess gefunden werden.

Bei Gefechten am Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis waren am Sonntagabend mindestens sieben Menschen getötet worden, Dutzende weitere wurden verletzt. Auch in der Stadt Bengasi kam es zu Auseinandersetzungen, hier wurden Ärzten zufolge mindestens fünf Menschen getötet. Seit dem Sturz von Machthaber Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 konkurrieren mehrere Milizen um die Vorherrschaft im Land.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte feier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige