Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Vitorino: "Globalisten wollen negative Berichte über Migration verhindern"

Vitorino: "Globalisten wollen negative Berichte über Migration verhindern"

Archivmeldung vom 16.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Gewaltätige und kriminelle Angriffe werden meistens von Einwanderern gegen andere Einwanderer verübt (Symbolbild)
Gewaltätige und kriminelle Angriffe werden meistens von Einwanderern gegen andere Einwanderer verübt (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Direktor der „Internationalen Organisation für Migration“ (IOM), Antonio Vitorino, erklärte im Rahmen einer internationalen Konferenz [1] über humanitäre Hilfe und Entwicklung in Dubai, die bezeichnender Weise unter dem Motto „Menschen in Bewegung“ steht, dass die Welt nicht in die Falle des Glaubens an die „negativen Erzählungen“, die über Migranten verbreitet werden, tappen dürfe.

Und weiter: Wenn es uns gelingen soll, eine menschlichere und bessere Welt zu schaffen, sollten wir der Versuchung widerstehen, negative Erzählungen zu verbreiten, die manche über Migration verbreiten wollen. Also nicht die Verbrechen der Migranten stehen einer besseren Welt im Wege, sondern jene Menschen, die darüber erzählen und damit andere vor Verbrechen warnen.

Nur weil sich die Einwanderer in städtischen Gebieten sammelten und daher sehr gut sichtbar seien, würden diese negativen Narrative überhaupt erst zustande kommen. Aber es liege in der Natur der Einwanderung, dass sich Migranten an zentralen Orten zusammenfänden. Daher sollen sie so schnell wie möglich in die Aufnahmegesellschaften integriert werden. Denn nur das schütze vor „ernsthaften Problemen wie Terrorismus“.

Dabei erklärt Vitorino nicht, wie es sein kann, dass Migranten so schnell wie möglich integriert werden sollen, damit sie keine Verbrechen begehen, wenn es doch gar keine Gründe für diesen Zusammenhang gebe?

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0029199-Internationale-Organisation-fuer-Migration-Nicht-Migranten-sind-Problem-sondern

[1] https://www.thenational.ae/uae/we-must-avoid-negative-narratives-about-migrants-says-iom-boss-1.836221

Quelle: Unser Mitteleuropa

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige