Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Merkel begrüßt Pläne für Einführung einer EU-Katastropheneinheit

Merkel begrüßt Pläne für Einführung einer EU-Katastropheneinheit

Archivmeldung vom 21.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Angela Merkel (2018)
Angela Merkel (2018)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Pläne für die Einführung einer europäischen Katastropheneinheit begrüßt. Die Waldbrände in Schweden und in Griechenland hätten die Notwendigkeit für eine EU-Katastropheneinheit gezeigt, sagte Merkel am Donnerstag am Rande des informellen Gipfels der EU-Staats- und Regierungschefs in Salzburg.

"Ich habe dem zugestimmt, habe aber betont, dass die Kapazitäten erhalten bleiben müssen", so Merkel weiter. Diese Kapazitäten sollten gegebenenfalls eingesetzt werden können, wodurch die Solidarität innerhalb der EU gezeigt werde. Bei dem Gipfel in der österreichischen Stadt ging es neben den Brexit hauptsächlich um Fragen der Migrationspolitik.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte merkte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige