Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Wikileaks: Julian Assange muss Botschaft bald verlassen

Wikileaks: Julian Assange muss Botschaft bald verlassen

Archivmeldung vom 05.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Julian Assange (2015), Archivbild
Julian Assange (2015), Archivbild

Foto: Walej
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wikileaks-Sprecher Julian Assange muss die Botschaft von Ecuador womöglich bald verlassen. Über den Twitter-Account der Organisation wurde am Donnerstagabend gemeldet, dass der Rauswurf unmittelbar bevorstehe.

"A high level source within the Ecuadorian state has told WikiLeaks that Julian Assange will be expelled within `hours to days` using the INAPapers offshore scandal as a pretext - and that it already has an agreement with the UK for his arrest", hieß es in der Mitteilung.

Seit fast sieben Jahren lebt Assange in der Botschaft Ecuadors in London, wo er politisches Asyl erhalten hatte. Wikileaks hatte in den letzten Jahren mehrfach interne Dokumente von US-Armee und -Behörden veröffentlicht, unter anderem zu den Kriegen in Afghanistan und im Irak. Assange droht deswegen ein Strafprozess in den USA.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte aussen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige