Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen CDU-Außenpolitiker Röttgen kritisiert Trump

CDU-Außenpolitiker Röttgen kritisiert Trump

Archivmeldung vom 30.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Norbert Röttgen (2016)
Norbert Röttgen (2016)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen übt scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump und ruft die Europäer zu mehr Eigenständigkeit auf. "Donald Trump hat durch seine Äußerungen, seine Nichtaussagen und sein Verhalten die Grundlagen der transatlantischen Gemeinschaft in Frage gestellt", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Dennoch bedeute die Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) keine "Wegscheide" in den transatlantischen Beziehungen. Merkel hatte nach Trumps Teilnahme am Nato- und am G7-Gipfel gesagt: "Die Zeiten, in denen wir uns auf andere völlig verlassen konnten, die sind ein Stück vorbei."

Röttgen mahnte beim Umgang mit Washington zur Zurückhaltung: "Wir sollten nicht den Fehler machen, Trump mit den USA zu verwechseln. Er ist der gegenwärtige Präsident, aber nicht die USA." Gleichzeitig appellierte er an die EU, mehr Geld für die Verteidigung auszugeben. "Die Europäer müssen aufhören, nur Sicherheitsnehmer der Amerikaner zu sein."

Europa brauche mehr Geschlossenheit, Willen, Ressourcen und mehr Geld. Die beim Nato-Gipfel 2014 getroffene Verabredung, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben, müsse als "Zielmarke" eingehalten werden, so Röttgen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trotz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige