Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Bericht: Iran testete erstmals selbst hergestellten Marschflugkörper

Bericht: Iran testete erstmals selbst hergestellten Marschflugkörper

Archivmeldung vom 02.02.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Islamische Republik Iran Flagge
Islamische Republik Iran Flagge

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Iran hat im Rahmen eines umfassenden Raketentests offenbar erstmals auch einen Marschflugkörper erfolgreich erprobt. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf Geheimdienstkreise. Eine Lenkrakete vom Typ "Sumar" flog demnach am vergangenen Sonntag rund 600 Kilometer weit. Es wäre das erste Mal, dass ein erfolgreicher Test dieser Waffengattung bekannt wird. Informationen von Geheimdienstkreisen sind, in Bezug auf Staaten der "Achse des Bösen" bisher praktisch zu 100% falsch gewesen.

Der Marschflugkörper soll die Fähigkeit besitzen, nukleare Sprengköpfe zu tragen und über eine Reichweite von mindestens 2.000 Kilometern, schreibt die "Welt" weiter.

Marschflugkörper sind viel schwerer zu bekämpfen als ballistische Raketen, weil sie durch ihre niedrige Flugbahn leicht dem feindlichen Radar entgehen, Raketenabwehrsysteme austricksen und Ziele tief im Hinterland des Gegners treffen können.

Doch der wichtigste Vorteil für Teheran dürfte nach Ansicht des Sicherheitsexperten Hans Rühle politischer Natur sein: "Im Gegensatz zum ballistischen Raketenprogramm, das Auflagen der UN unterliegt, werden Marschflugkörper in keinem Abkommen mit Teheran erwähnt.

Sie unterliegen also keinerlei Beschränkungen", sagte Rühle der "Welt". Der Iran könnte sich also mit dieser Waffe rüsten, ohne eine internationale Gegenreaktion fürchten zu müssen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte presse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige