Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Seidenstraße: Guizhou im Südwesten Chinas entwickelt traditionelle chinesische Kräuterprodukte

Seidenstraße: Guizhou im Südwesten Chinas entwickelt traditionelle chinesische Kräuterprodukte

Archivmeldung vom 01.12.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Shiitake (Lentinula edodes)
Shiitake (Lentinula edodes)

Foto: frankenstoen
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die südwestchinesische Provinz Guizhou hat kürzlich in ihrer Hauptstadt Guiyang ein Erlebnisgeschäft mit traditionellen chinesischen Kräutern eröffnet, um traditionelle chinesische Medizin, ethnische medizinische Kultur, Produkte der chinesischen Kräuterküche auszustellen und Chinas Armutsbekämpfung und Konsum zu fördern, was viele Kunden angezogen hat.

Als eine Provinz mit reichlich vorhandenen Ressourcen an wilden und einheimischen chinesischen Kräutern und Drogen hat Guizhou viele traditionelle chinesische Kräuterküchenprodukte, chinesische Kräuterkosmetik und die Alltagsgebrauchsgegenstände aus chinesischen Kräutern und Drogen auf den Markt gebracht.

Die traditionelle chinesische Kräuterküche ist sehr gesund, wenn die Zutaten richtig verwendet werden. "Gegenwärtig verstehen die Menschen die Küche jedoch nicht und können die Dosierung nicht gut kontrollieren", sagte Huang Jinchang, Professor an der Beijinger Universität für chinesische Medizin und Arzt des dritten angegliederten Krankenhauses der Universität.

Mit zunehmendem Bewusstsein der Menschen für die Gesundheitsversorgung und steigender Nachfrage nach nahrhaften Lebensmitteln steigt das Konsumpotenzial chinesischer Produkte der Kräuterküche. Ren Tingzhou, Vorsitzender der Anshun Yaowanggu Agricultural Sightseeing Tourism Development Co., Ltd., sah diese Geschäftsmöglichkeit im Jahr 2015 und entwickelte mehr als 40 Arten von Kräuterküchen mit der reichlich vorhandenen lokalen Wildkräuter und Heilkräuter.

Die von Anshun Yaowanggu Agricultural Sightseeing Tourism Development Co., Ltd, entwickelte Yaowanggu ist eine bekannte Wald-Gesundheitsbasis in Guizhou. In den vergangenen Jahren besuchten Touristen aus Chinas Qingdao, Chongqing, Chengdu und anderen Städten gern die Gesundheitsbasis hier und informierten sich über den Anbau chinesischer Heilkräuter, was dem Unternehmen 2019 einen Bruttogewinn von mehr als 800.000 Yuan bescherte. "Wegen der Coronavirus-Epidemie in diesem Jahr ist die Zahl der Touristen aus anderen Provinzen erheblich zurückgegangen, aber der lokale Markt bleibt gut", sagte Ren Tingzhou.

Jetzt hat Guizhou 23 Arten von medizinischen Kräutern, die sowohl als Medizin als auch in der Küche verwendet werden können, wie Gastrodia und Ganoderma lucidum. Die Pflanzfläche, die Produktion und der Wert dieser Kräuter wurden in den letzten Jahren verbessert, da viele Gesundheitsprodukte wie Ganoderma lucidum-Tee und Coix-Samen-Rosentee auf den Markt gebracht wurden. Dies teilte Huang Mingjin mit, Associate Professor an der Landwirtschaftsabteilung der Universität Guizhou, wurden Rosentee mit Coix-Samen auf den Markt gebracht.

Angesichts der Epidemie können die Menschen traditionellere chinesische Kräuter mit der Homologie von Medizin und Nahrung einnehmen, basierend auf einer vernünftigen Ernährung, um die Krankheiten vorzubeugen und die Immunität zu verbessern, sagte Huang.

Quelle: Xinhua Silk Road Information Service (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte latz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige