Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Italien: Lega-Nord-Chef Bossi zurückgetreten

Italien: Lega-Nord-Chef Bossi zurückgetreten

Archivmeldung vom 05.04.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.04.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Umberto Bossi (2008)
Umberto Bossi (2008)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Chef der rechtspopulistischen italienischen Oppositionspartei Lega Nord, Umberto Bossi, ist zurückgetreten. Das berichten am Donnerstag übereinstimmend mehrere italienische TV-Sender. Bossi zog mit dem Schritt offenbar die Konsequenzen aus einem wachsenden Skandal in der Lega Nord um illegale Parteienfinanzierung und Korruption.

In die Affäre sollen auch Familienmitglieder des Politikers verwickelt sein, gegen Bossi selbst wird bislang nicht ermittelt. Die Lega Nord war bis zum Rücktritt von Silvio Berlusconi im vergangenen November als zweitstärkste Regierungspartei mit an der Macht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fauler in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige