Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Verteidigungsministerium: Russland strebt Kontrolle auch über die Südukraine an

Verteidigungsministerium: Russland strebt Kontrolle auch über die Südukraine an

Archivmeldung vom 22.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Aktuelle Karte der Konfliktregion in der Ukraine (auf Spanisch)
Aktuelle Karte der Konfliktregion in der Ukraine (auf Spanisch)

Bild: www.globallookpress.com /RT

In der zweiten Phase der speziellen Militäroperation plant die russische Armee, die vollständige Kontrolle über den Donbass und den Süden der Ukraine zu erlangen sowie einen Landkorridor zur Krim zu schaffen, so der stellvertretende Befehlshaber des Zentralen Militärbezirks Rustam Minnekajew. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Er fügte hinzu, dass die Kontrolle über die Südukraine den russischen Streitkräften den Zugang zu Transnistrien eröffnen würde. Dort gebe es Fälle der Unterdrückung der russischsprachigen Bevölkerung.

"Seit Beginn der zweiten Phase der Sonderoperation, die buchstäblich vor zwei Tagen begonnen hat, besteht eine der Aufgaben der russischen Armee darin, die vollständige Kontrolle über den Donbass und den Süden der Ukraine herzustellen. Damit wird ein Landkorridor zur Krim geschaffen, der auch lebenswichtige Einrichtungen der ukrainischen Wirtschaft betrifft", sagte Minnekajew am Freitag auf der Jahresversammlung des Verbandes der Verteidigungsindustrie des Gebiets Swerdlowsk.

Die internationale nicht anerkannte Transnistrische Moldawische Republik ist eine abtrünnige Region in Moldawien, wo nach einem Bürgerkrieg russische Friedenstruppen stationiert sind. Transnistrien grenzt östlich an die Gebiete Odessa und Winnyzja in der Ukraine. In Transnistrien leben bis zu 200.000 russische Staatsbürger. Das Gebiet hat keinen Zugang zum Schwarzen Meer und damit keine direkte Verbindung nach Russland. Die Beziehungen zur prowestlichen Regierung Moldawiens sind seit Jahrzehnten sehr angespannt. Ein Landkorridor nach Transnistrien würde die Einnahme der Schwarzmeergebiete im Süden der Ukraine Nikolajew und Odessa bedeuten.

In vielen Städten der Südukraine, die derzeit unter russischer Kontrolle stehen, werden derzeit provisorische zivil-militärische Administrationen gebildet. Auch der Zugang zu russischen Medien wird geschaffen und die Bezahlung in Rubel eingeführt."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte untat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige