Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nordkorea verärgert Nachbarn mit Plänen zu Raketenstart

Nordkorea verärgert Nachbarn mit Plänen zu Raketenstart

Archivmeldung vom 03.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea)
Flagge der Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea)

Nordkorea Pläne, noch in diesem Monat eine Rakete mit einem Satelliten ins All zu schießen, haben bei benachbarten Staaten für Verärgerung gesorgt. Die Regierung in Tokio versetzte sein Militär in Alarmbereitschaft und drohte, die Rakete abzuschießen, sollte sie eine Bedrohung für japanisches Gebiet darstellen.

Südkorea forderte eine Absage des Raketenstarts und drohte mit ernsten Konsequenzen, sollte die Satelliten-Trägerrakete dennoch ins All geschossen werden. Auch Peking äußerte sich besorgt und rief Pjöngjang dazu auf, die Spannungen in der Region nicht weiter zu verschärfen.

Die USA erklärten, der Raketenstart wäre eine eklatante Verletzung der internationalen Verpflichtungen des asiatischen Landes.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte arznei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige