Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Finanzministerium der Ukraine behauptet, die vorherige Regierung habe 375 Millionen US-Dollar veruntreut

Finanzministerium der Ukraine behauptet, die vorherige Regierung habe 375 Millionen US-Dollar veruntreut

Archivmeldung vom 08.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flagge der Ukraine
Flagge der Ukraine

Der Finanziminister der Ukraine, Fedir Jaroschenko, erklärte heute bei einem Pressetermin, die Ermittlungen des Ministeriums der unlängst durchgeführten internationalen Wirtschaftsprüfung hätten die Veruntreuung von 3 Milliarden UAH (375 Millionen US-Dollar) durch die Regierung von Julia Timoschenko ergeben. Der Minister sagte auch, der Wirtschaftsprüfungsbericht zu öffentlichen Ausgaben in 2008-2009 sei der Generalstaatsanwaltschaft und dem ukrainischen Parlament bereits vorgelegt worden.

Die Hauptverfehlungen gemäss des oben genannten Berichts sind dabei Verletzungen der öffentlichen Auftragsvergaben für Zucker, Impfungen und teure ausländische Autos. Es gab sogar Verfehlungen beim Verkauf von Emissionsgutschriften an andere Länder.

Der Minister fügte auch hinzu, dass einer internen Wirtschaftsprüfung zufolge, die vom "Main Control and Revision Office of Ukraine" (MCROU, Inspektion von Staatsausgaben) durchgeführt worden ist und am 22. Oktober 2010 herausgegeben wurde, die Gesamthöhe der Verfehlungen von Julia Timoschenkos Regierung bei der Ausgabe ukrainischer öffentlicher Gelder in 2008-2009 53 Mrd. UAH (6,6 Millarden US-Dollar) erreichte.

Die Wirtschaftsprüfung wurde von drei in den US ansässigen Unternehmen durchgeführt, Trout Cacheris PLLC, Akin Gump Strauss Hauer&Feld LLP und Kroll Inc., und wurde am 14. Oktober veröffentlicht. Die Vergütung, welche die ukrainische Regierung an internationale Wirtschaftsprüfer gezahlt hat, beliefen sich dabei auf 2,9 Millionen US-Dollar.

Infolge der Wirtschaftsprüfung reichte die ukrainische Regierung zwei Klagen an Gerichten im VK und in den USA mit dem Ziel ein, die Gelder von verschiedenen an der Geldwäsche beteiligten Unternehmen zurückzufordern.

Quelle: Pressestelle des Finanzministeriums der Ukraine

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte knirps in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige