Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Landwirtschaftsminister Christian Meyer fordert europäische Lösung für Milchpreis

Landwirtschaftsminister Christian Meyer fordert europäische Lösung für Milchpreis

Archivmeldung vom 20.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Christian Meyer Bild: christian-meyer-gruene.de
Christian Meyer Bild: christian-meyer-gruene.de

Der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer (B90/Die Grünen) fordert eine europäische Lösung, um Angebot und Nachfrage in der Milchproduktion zu regulieren. "Deshalb muss die Politik aus unserer Sicht in den Markt eingreifen", sagte Meyer am Freitag, 20. Mai, in der Sendung "NDR Aktuell" im NDR Fernsehen nach dem Milchgipfel im niedersächsischen Landwirtschaftsministerium. Zurzeit liegt der Milchpreis unter 20 Cent pro Liter. Bauern schrieben hohe Verluste, so Meyer.

Der Minister hofft allerdings noch auf eine freiwillige Regulierung des Marktes. Hilfspakete der europäischen Kommission zur Rettung der Milchviehbetriebe sollten an Molkereien fließen, die ihre Milchmenge senken und den Erzeugern dafür einen höheren Preis auszahlen. Milchviehhalter sollten eine Ausfallentschädigung erhalten, wenn sie ihre Milchmenge reduzieren. "Wenige Prozente können einen erheblichen Preiseffekt haben", so Meyer.

Sollte die freiwillige Mengenreduzierung bis zur nächsten Agrarministerkonferenz im September nicht funktionieren, müsse die EU regulativ eingreifen. "Milch darf nicht verramscht werden", sagte Meyer im NDR Fernsehen.

Quelle: NDR Norddeutscher Rundfunk (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hawaii in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige