Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Pofalla soll in Brüssel für Vorrang der Personenzüge kämpfen

Pofalla soll in Brüssel für Vorrang der Personenzüge kämpfen

Archivmeldung vom 12.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Rüdiger Grube Bild: Deutsche Bahn AG
Dr. Rüdiger Grube Bild: Deutsche Bahn AG

Der künftige Generalbevollmächtigte der Deutschen Bahn, Ronald Pofalla, soll in Brüssel unter anderem Einschränkungen des Personenzugverkehrs verhindern.

In einem Interview mit "Bild" sagte Bahn-Chef Rüdiger Grube auf die Frage, was Pofallas wichtigste Aufgaben sein werden: "Nehmen Sie zum Beispiel Pläne der EU, den Güterverkehr auf wichtigen Strecken künftig bevorzugt zu behandeln. Würden die Pläne umgesetzt, könnten wir künftig nicht mehr sicherstellen, dass unsere Personenzüge pünktlich fahren, weil Güterzüge immer Vorrang hätten. Hier geht es schlichtweg darum, unsere Interessen wahrzunehmen."

Grube betonte, Pofalla werden in seiner neuen Aufgabe bei der Bahn auch mit den Bundesländern zusammen arbeiten. "Er übernimmt einen Teil meiner Aufgaben. Bislang berichten 22 Topmanager direkt an mich. Das ist zu viel", sagte Grube.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nervte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen