Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Russland tilgt sowjetische Milliarden-Altschulden gegenüber Kuwait

Russland tilgt sowjetische Milliarden-Altschulden gegenüber Kuwait

Archivmeldung vom 23.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Martha de Jong-Lantink, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Martha de Jong-Lantink, on Flickr CC BY-SA 2.0

Russland hat sowjetische Altschulden gegenüber Kuwait in Höhe von 1,1 Milliarden US-Dollar getilgt. Wie das Finanzministerium in Moskau, laut einer Meldung des russischen online Magazins "Sputnik" mitteilte, wurde der Betrag bereits am 26. April überwiesen.

Weiter heißt es in dem Beitrag auf der deutschen Webseite: "Bei den 1,1 Milliarden Dollar handelt es sich um die Hauptschuld. Die Zinsen in Höhe von 620 Millionen Dollar habe Russland mit Lieferungen von Hightech-Produkten beglichen, hieß es.

Ein Abkommen über die Regelung des Schuldenproblems hatten Russland und Kuwait am 30. Mai 2006 unterzeichnet. Der damalige russische Finanzminister Sergej Stortschak kündigte an, die Verbindlichkeiten im Laufe von 3,5 Jahren tilgen zu wollen. Die erste Zahlung war für 2006 geplant. Danach sollten zwei Mal im Jahr jeweils 200 Millionen Dollar überwiesen werden. Die restliche Summe sollte Russland laut Abkommen im Laufe von fünf Jahren mit Lieferungen von Technik, überwiegend von Waffen und Kampfgerät, zurückzahlen.

Derzeit hat Russland aus der Sowjetzeit resultierende Schulden noch gegenüber Südkorea, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wollen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige