Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Schrittweise in einen normalen Sommer: Frankreich und Belgien lockern Corona-Beschränkungen

Schrittweise in einen normalen Sommer: Frankreich und Belgien lockern Corona-Beschränkungen

Freigeschaltet am 09.06.2021 um 12:33 durch Sanjo Babić
Straßencafe (Symbolbild)
Straßencafe (Symbolbild)

Bild: Paul Marx / pixelio.de

Frankreich und Belgien treten zu Beginn des Sommers in eine nächste Phase der Erholung nach der SARS-CoV-2-Pandemie ein. Der Weg nach Frankreich steht nun sogar Reisenden aus mehreren Ländern auch ohne PCR-Test offen. Belgien zieht nach. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Zwei EU-Länder, Frankreich und Belgien, haben ihren Bürgern gute Nachrichten beschert: Nach und nach werden Corona-Beschränkungen aufgehoben. In Frankreich heißen Bars, Restaurants, Fitnessstudios und Schwimmbäder zum ersten Mal seit sieben Monaten die Menschen in Innenräumen willkommen. Auch Belgien lockert seine Regeln, um das Essen in Cafés und Restaurants in Innenräumen zu ermöglichen. Beide Länder behalten jedoch einige Beschränkungen bei, indem sie die Anzahl der Besucher in einigen Fällen kontrollieren.

In Frankreich dürfen Restaurants und Bars jetzt 50 Prozent ihrer Innenräume Gästen zur Verfügung stellen. Auch Fitnessstudios und Hallenbäder dürfen die Hälfte ihrer maximalen Kapazität einsetzen. Außenterrassen, die im vergangenen Monat mit Einschränkungen geöffnet werden durften, können nun mit voller Kapazität betrieben werden. Auch die nächtliche Ausgangssperre wird um zwei Stunden gelockert, sodass die Menschen bis 23:00 Uhr im Freien verweilen können. Der renommierte Bistrokoch Yves Camdeborde erklärte in einem Interview: "Wir fühlen uns glücklich und ein wenig erleichtert nach den Monaten, die wir gerade durchgemacht haben, die psychologisch hart und finanziell katastrophal waren."

Die Regeln über die Heimarbeit werden abgeschafft. EU-Bürger und Reisende aus einigen anderen Ländern, darunter Australien, Israel, Libanon und Südkorea, können Frankreich jetzt ohne PCR-Test besuchen, wenn diese eine vollständige Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff vorweisen können. Vollständig geimpfte Personen aus anderen Ländern einschließlich Großbritanniens und der USA müssen weiterhin einen negativen Test vorlegen, jedoch keinen zwingenden Reisegrund mehr angeben.

Ein ähnlicher Verzicht auf die Beschränkungen findet ab Mittwoch in Belgien statt, wo Cafés und Restaurants bis zu vier Kunden pro Tisch im Innenraum zulassen werden. Auch Indoor-Veranstaltungen mit maximal 200 Personen beziehungsweise 75 Prozent Auslastung sind erlaubt. Überdies können jetzt Belgier zu Gast kommen, wobei bis zu vier Besucher erlaubt sind.

Das EU-Parlament stimmte am 9. Juni für die gesetzliche Verankerung eines EU-weiten digitalen COVID-Zertifikats. Dieses ermöglicht geimpften, negativ getesteten oder kürzlich von einer COVID-19-Erkrankung genesenen Personen, die gesamte EU zu bereisen.

Quelle: RT DE

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte firma in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige