Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen WHO: Zahl der Ebola-Toten in Westafrika steigt auf über 330

WHO: Zahl der Ebola-Toten in Westafrika steigt auf über 330

Archivmeldung vom 18.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Quarantänestation eines Krankenhauses in Kinshasa
Quarantänestation eines Krankenhauses in Kinshasa

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zahl der Ebola-Toten in Westafrika ist auf insgesamt 337 gestiegen. Mehr als 500 weitere Menschen seien infiziert, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Mittwoch mit. Am stärksten betroffen sei Guinea: Hier seien insgesamt 264 Menschen gestorben, 398 Menschen seien erkrankt.

Auch in Sierra Leone und Liberia breite sich das Virus weiter aus. Allein in der vergangenen Woche hätten sich in den drei westafrikanischen Staaten mindestens 47 Menschen neu infiziert. Die WHO bezeichnet das Ebola-Virus, das im Februar in Guinea ausgebrochen war, als eines der gefährlichsten Viren der Welt, die Sterblichkeit liegt bei 50 bis 90 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taucht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige