Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen SPD-Politiker gegen europäischen Flugzeugträger

SPD-Politiker gegen europäischen Flugzeugträger

Archivmeldung vom 13.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Der atomgetriebene Flugzeugträger Carl Vinson (Symbolbild)
Der atomgetriebene Flugzeugträger Carl Vinson (Symbolbild)

Von U.S. Navy Photo by Chief Photographer's Mate Daniel Smith. - Dieses Bild wurde von der US Navy mit der ID 010730-N-6234S-004 herausgegeben, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8164228

Die SPD lehnt den Bau eines europäischen Flugzeugträgers ab. "Die Forderung nach einem europäischen Flugzeugträger bedeutet einen Paradigmenwechsel im Selbstverständnis der europäischen Sicherheitspolitik", sagte der SPD-Verteidigungsexperte Rolf Mützenich den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sei "die Fantasie durchgegangen", so der SPD-Politiker weiter. Bisher habe sich die EU als pluralistische Sicherheitsgemeinschaft verstanden, die auf der Basis von Demokratien Frieden nach innen und außen schaffe. Verteidigungspolitisch wolle die EU mögliche Angriffe abschrecken und gleichzeitig durch die UN mandatierte Einsätze unterstützen, so Mützenich. Wesentliche Elemente seien allerdings Diplomatie, humanitäre und wirtschaftliche Hilfe sowie Konfliktprävention. "Einem Flugzeugträger würde aber eine ganz andere Rolle zukommen. Unabhängig von den riesigen Kosten sind Flugzeugträger ein militärisches Machtinstrument und Symbol für den Anspruch weit ausgreifender Operationen, einschließlich nuklear Optionen. Möchte die Union tatsächlich der EU eine neue, militärische Ausrichtung geben?

Letzteres scheint mir wahrscheinlich, nachdem auch die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer einer unbeschränkten Rüstungspraxis das Wort geredet hat", sagte Mützenich den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Im Europawahlkampf gehe es daher auch um die Frage, mit welchem Selbstverständnis die EU zukünftig Frieden und Sicherheit schaffen wolle, so der SPD-Verteidigungsexperte. Merkel hatte am Montag den Vorstoß Kramp-Karrenbauers als "richtig und gut" bezeichnet, wenn Frankreich und Deutschland zusammen einen europäischen Flugzeugträger bauen würden. Sie sei gern bereit, "daran mitzuarbeiten", versicherte die Bundeskanzlerin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige