Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Türkei: Mindestens sieben Tote nach Explosion einer Autobombe

Türkei: Mindestens sieben Tote nach Explosion einer Autobombe

Archivmeldung vom 21.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Flagge von Türkei
Flagge von Türkei

In der Türkei sind am Montag mindestens sieben Menschen durch die Explosion einer Autobombe getötet worden. Wie die türkische Zeitung "Hürriyet" berichtet, ereignete sich die Detonation nahe einer Polizeiwache in der Provinz Gaziantep im Südosten der Türkei.

Das Auto mit der Bombe sei an einer Bushaltestelle per Fernzünder zur Explosion gebracht worden, hieß es. Mehrere Fahrzeuge, darunter zwei Busse, sollen dadurch zerstört worden sein. Mehrere Menschen wurden verletzt. Dem Bericht zufolge soll die kurdische Terrororganisation PKK für den Anschlag verantwortlich sein. Ein offizielles Bekenntnis der Gruppe gibt es bislang jedoch nicht. Im Südosten der Türkei gibt es seit einigen Wochen vermehrt Kämpfe zwischen türkischen Sicherheitskräften und kurdischen Rebellen, die für politische Autonomie kämpfen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: