Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Nicht-Repräsentative-Umfrage: Deutsche glauben an vorzeitiges Ende von Trumps Präsidentschaft

Nicht-Repräsentative-Umfrage: Deutsche glauben an vorzeitiges Ende von Trumps Präsidentschaft

Archivmeldung vom 22.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de
Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

71 Prozent der Deutschen glaubt laut einer Umfrage nicht daran, dass Donald Trump bis zum Ende seiner Amtszeit US-Präsident bleiben wird. In der Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag der "Bild am Sonntag" gaben 22 Prozent der Befragten an, nicht an ein vorzeitiges Ende zu glauben (weiß nicht: sieben Prozent).

Der deutsche Politikwissenschaftler Professor Christian Hacke sagte der Zeitung: "Der US-Präsident hat sich zum größten Sicherheitsrisiko der USA entwickelt. Das gab es noch nie. Trump hat die Schlinge zwar noch nicht um den Hals, sie wird aber bereits geknüpft." Für die Umfrage hat wurden am 18. Mai 500 Personen befragt.

Datenbasis: Die Auswahl der Befragten ist nicht repräsentativ. Dazu hätten mindestens 1.000 Personen befragt werden müßen. Die Frage war: "Meinen Sie, dass US-Präsident Donald Trump bis zum offiziellen Ende seiner Amtszeit im Amt bleiben wird?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zankte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige