Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Habeck für zweites Brexit-Referendum

Habeck für zweites Brexit-Referendum

Archivmeldung vom 21.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Robert Habeck, 2018
Robert Habeck, 2018

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Grünen-Chef Robert Habeck hat sich für eine zweite Volksabstimmung in Großbritannien über den EU-Austritt ausgesprochen. Das Brexit-Referendum 2016 habe "unter Vorspiegelung falscher Tatsachen" stattgefunden, sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Habeck  weiter: "Den Menschen wurde eingeredet, der Ausstieg sei ganz einfach und es gebe kein Risiko. Es wäre also durchaus nachvollziehbar, wenn Menschen nun im Wissen um die realen Folgen eines Brexits ihre Meinung ändern würden - und jetzt in der EU bleiben wollen." Habeck appellierte zugleich an die EU, den Briten mehr Zeit zu geben, "wenn die britische Regierung die Zeit benötigt, um zum Beispiel ein zweites Referendum anzustreben". Er würde sich sehr wünschen, dass die Briten in der EU bleiben. "Die EU muss geschlossen agieren gegenüber Großbritannien", forderte er. "Der gemeinsame Binnenmarkt darf nicht geschwächt werden."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: